ÜBER UNS



EHRENAMTLICHE HUNDEVERMITTLUNG

Bei uns können Sie gegen Schutzvertrag und eine Spende zur anteiligen Kostendeckung kleine bis mittelgroße Hündinnen (wir wollen keine Konkurrenz für Tierheime sein!) bekommen, die alle kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt sind und den EU-Pass sowie eine Grunderziehung haben.

Zu unserem SERVICE gehört, dass wir stets für Fragen offen sind, weiterhin gerne Krallen schneiden, Zahnstein (soweit manuell möglich) entfernen, bei der Ohr- und Fellpflege helfen und unsere Schützlinge während Ihres Urlaubs – nach rechtzeitiger Anmeldung – bis zu 2 Wochen in Pflege nehmen, vorausgesetzt es ist gerade ein Platz frei. Auch dies alles gegen eine Spende, denn wir wollen den Tieren dienen und nicht an Tieren verdienen. Da dies eine sehr teure Angelegenheit ist, sind wir auf Spenden angewiesen: gerne auch Futter oder andere Sachspenden für die Tiere.
Außerdem werden über hundert Arbeiten der akademischen Kunstmalerin Frau Annemarie Ruberg-Ludwigs günstig abgegeben. Der Erlös kommt zu 100 % dem Tierschutz zugute.

Als "Starterpaket" bieten wir günstig Körbchen, Halsband, Leine, Futternäpfe, Bürste, Ungezieferband, etc. und das gewohnte Futter für die erste Zeit.


EHRENAMTLICHE AUFZUCHT VON KITTEN UND KATZENVERMITTLUNG

Saisonbedingt ziehen wir mutterlose Katzenkinder auf und vermitteln sie gegen einen Schutzvertrag und eine Spende zur anteiligen Kostendeckung an liebevolle Familien.

Bei reiner Wohnungshaltung geben wir die Kleinen nur paarweise ab (oder zu schon einer schon vorhandenen lieben Katze), da Einzelhaltung aus tierschützerischer Sicht nicht artgerecht ist: auch Katzen wollen mal ihresgleichen treffen!

Unsere Kätzchen sind regelmäßig entwurmt und – je nach Alter – vorgeimpft; auf Wunsch auch von uns gechipt.

Ganz Kleine, also Kitten, werden von unserer Hündin BUNNY mitversorgt, was den Vorteil hat, dass sie später draußen nicht vor Hunden fortlaufen und somit für sie zum "Beutetier" werden. Erfahrungsgemäß ist so ihre Überlebenschance größer, da die Weiden oft baumlos sind und Katzen dadurch keine reale Flucht möglich ist.